We stellen Katia graag aan je voor

Tegen het einde van de zomer kwam Katia vanuit Duitsland om ons team te versterken. We zijn heel blij met haar inzet!

Eigenlijk kan ze beter zelf vertellen hoe het hier is:

Als Ich das erste Mal die huiskamer betrat ,schlug mir so viel  Chaos und Leben entgegen, wie schon lange nicht mehr. Gelächter, laute Gespräche geführt durch den gesamten Raum, Geschrei, Gequietsche, das Rattern von Nähmaschinen und natürlich überall Kaffee und Tee Becher die zwischen den Worten immer wieder hastig zum Mund geführt wurden, vielleicht um Kraft zu sammeln für die nächsten ausdrucksstark gesprochenen Sätze. Ich, die kaum fähig war auch nur jedes vierte Wort dieser Unterhaltungen zu verstehen war restlos überfordert. In diesem Moment dachte ich, dass ich mindestens eine halbe Ewigkeit brauchen würde um mich an all dies zu gewöhnen. Damit aber hätte ich nicht falscher liegen können. Bereits zwei Wochen später fühlte ich mich so als wäre ich schon mindestens ein halbes Jahr in den  Niederlanden,in Rotterdam und bei Goud van Noord gewesen. In diesen zwei Wochen lernte ich den Leuten ein freundliches ¨Goedemorgen¨ entgegen zu rufen, wenn sie reinkamen, die Kaffeemaschine zu benutzen, den Vorratsschrank zu verstehen und am allerwichtigsten, ich lernte das ¨Chaos¨ in das ich am ersten Tag gestolpert war als eine sensible, unterstützende Gemeinschaft kennen. In den inzwischen fast 3 Monaten die ich hier bin, hat mich diese Gemeinschaft , doch am meisten beeindruckt, und ich habe soviel dadurch mitgenommen. Als erstes die unfassbare Hilfsbereitschaft und Offenheit der Menschen. Egal wer in die huiskamer kommt mit Freuden wird stets Nähen, stricken oder häkeln, die Funktionsweise eines Smartphones die besten Rabatte in der Nachbarschaft oder der komplexe Diskurs um die Pieten mit dieser Person geteilt. Eine zweite Sache an die ich mich immer gerne erinnere ist die große Freude, die Besucher*innen dabei haben mir neue niederländische Worte beizubringen, meine Grammatik zu verbessern und mit mir am Anfang von meiner Seite wirklich stümperhafte Gespräche zu führen. Nur dadurch war es mir möglich im Niederländischen Progress zu machen. Dieses Anerkennen und der Wille zur Kommunikation machen es hier ebenfalls sehr Besonders. Die dritte Sache, die mir hier von Anfang an besonders aufgefallen ist, die Dankbarkeit mit der die Menschen hier jedem begegnen, der eine Kleinigkeit für sie tut, oder an sie denkt. Wertschätzung kann so wichtig sein und hier wird sie definitiv gelebt.

Alles in allem bin ich mehr als gespannt und freue mich unfassbar auf die noch vor mir liegende Zeit hier bei Goud van Noord, denn ich bin mir sicher, dass es hier noch so viel mehr zu teilen, zu lernen und zu erleben gibt.

Dit is dus even in het Duits, maar ze maakte al indrukwekkende vorderingen met haar Nederlands 🙂

De inzet van Katia is mogelijk dankzij subsidie van European Solidarity Corps (ESC) en de begeleiding vanuit ASF.

Europees Solidariteitskorps

Terug naar alle berichten